Gefährlicher Aberglaube

„Nach wissenschaftlichen Maßstäben ist Deutschland nicht mehr ganz dicht.“

So lässt es sich in diesem Artikel der ZEIT lesen.
Da stellt sich doch unwillkürlich die Frage, weshalb es so viele Menschen zu solchen alternativen Realitätserklärungskonzepten hintreibt. Ist es die Angst, sich mit unangenehmen Ereignissen auseinanderzusetzen? Der naive Optimismus, dass am Ende doch alles gut wird? Der Wunsch, den Menschen in seiner Umgebung durch ein angeblich „geheimes Wissen“ überlegen zu sein?
Vielleicht ein wenig von allem.

Auffällig ist aber vor allem eines und das haben die Autoren des Artikels leider versäumt:
Es gibt eine sehr starke Korrelation zwischen der Sympathie für esoterische Konzepte und gleichzeitig der Hinwendung zu Verschwörungstheorien bezüglich politischer Vorgänge, die man nicht versteht. Nicht nur im kleinen, auf sich selbst bezogenen Kreis wird eine Alternativrealität mit simplen Erklärungsmustern geschaffen, sondern diese Muster werden auch auf die Welt als Ganzes ausgedehnt.
Die Affinität von Esoterikern zu sogenannten „Truther-Bewegungen“, „Infokriegern“ und ähnlichen Gruppierungen ist enorm. Bezeichnend sind dabei v.a. auch eine starke anti-westliche, v.a. eine dezidiert anti-amerikanische Haltung, die nahezu alles ablehnt, was empirische Forschung ausmacht und stattdessen eine ominöse Unterdrückung des „wahren Wissens“ postuliert.
Da hilft es auch kaum darauf hinzuweisen, dass Bücher über eine angeblich geheime Weltregierung, die NWO, Illuminaten oder sonstige Hirngespinste regelmäßig Bestsellerlisten füllen bzw. das in der Vergangenheit getan haben – auch wenn die Unterdrückung tatsächlich nicht stattfindet, nimmt der Esoteriker/Verschwörungstheoretiker diese subjektiv doch als existent wahr – was bezeichnend für das in sich abgeschlossene Weltbild dieser Menschen ist.
Der Hang zur Irrationalität kann beeindruckende, oder viel eher beunruhigende Dimensionen annehmen:
Wenn Menschen es für völlig plausibel erachten, dass man durch Handauflegen Krebs heilen kann, dann ist es für sie auch kein intellektuelles Kunststück, davon überzeugt zu sein, dass Echsenmenschen oder wahlweise auch Außerirdische unseren Planeten regieren bzw. in Wahrheit die Gestalt der führenden Politiker angenommen haben.
Wer glaubt, dass niemand auf derart absurde Ideen kommen kann, war (zu seinem Glück) noch nie bei einem der konspirativen Treffen dieser Menschen dabei.
Mit welcher Selbstverständlichkeit derartige Konzepte angenommen werden, ist erschreckend – und als jemand, der in so einem Umfeld aufgewachsen ist und jahrelang Zeuge davon war, weiß ich nur zu gut, dass der verlinkte Artikel nicht etwa übertreibt, sondern noch relativ harmlos daherkommt.
Keine Dummheit scheint zu groß, kein Abgrund zu tief, als dass es nicht doch immer wieder ein paar Menschen gibt, die jubelnd darauf zulaufen – felsenfest davon überzeugt, das Richtige zu tun.

Da das augenscheinlich mein erster Blog-Eintrag überhaupt war und ich mir noch nicht so sicher bin, ob ich das in dieser Form beibehalten werde, habe ich jetzt hoffentlich erst einmal all jene abgeschreckt, die mir ihre alternativen Sichtweisen und Welterklärungsmodelle nahebringen wollen. Aber für die Menschen, die es noch nicht verstanden haben, möchte ich an dieser Stelle den großartigen Christopher Hitchens zitieren:
„That which can be asserted without evidence, can be dismissed without evidence.“

Advertisements

Autor: Egoteaist

Existenz positiv bestätigt. Glaube ich. Alles andere ergibt sich.

Meinungsfreiheit heißt nicht automatisch Recht zu haben.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s